OST I

Residenz | Installation 

ab 8 Jahren I 23.08.2020

Ende des 19. Jahrhunderts in der Absicht geplant Frankfurt von einer Handels- zu einer Industriestadt zu machen, ist das Stadtgebiet „Osthafen“ seit jeher Industriegebiet und Umschlagsort für Öl, Schrott und Chemikalien. Produzenten, Lieferanten, Abnehmer und Verwerter arbeiten nebeneinander in einer auf Effektivität angelegten Infrastruktur: gerade Straßen, breite Tore, große Hallen. Dazwischen kleine Hinweise auf die menschlichen Bedürfnisse der dort Arbeitenden: eine kleine Imbissbude hier, die Eingangstür zu einem Gebetsraum dort. Dieser Ort verdichteter Produktivität in Spuckweite zum prosperierenden Stadtteil rund um die neue EZB, getränkt in Staub, Dunst und Motorensummen, gehört unumstößlich zu Frankfurt und doch ist man nie dort, kommt man nie zufällig dort vorbei. Wir fragen uns, was erzählt der Osthafen über unsere Stadt und unser alltägliches Zusammenleben. Welche Vorstellungen von einer gemeinsamen Zukunft entstehen, wenn man von hier aus schaut?

künstlerische Leitung: Liljan Halfen und Milena Wichert

Residenz im Rahmen des Implantieren Festivals von ID Frankfurt.

© COPYRIGHT – HELLA LUX | PRESSE | KONTAKT | IMPRESSUM | DATENSCHUTZ